Naturteppich – Teppich für Kinder und Erwachsene

Naturteppich

Naturteppich – Schurwolle mit Baumwollrücken

Naturteppich – Was ist eigentlich ein Naturteppich?

Alle Teppiche werden aus Rohstoffen hergestellt, die irgendwie in der Natur vorkommen. Dazu zählen auch synthetische Teppichböden, deren Ausgangsmaterial und die stoffliche Zusammensetzung insgesamt aus der petrochemischen Industrie gewonnen werden.

Auch viele Teppichbodenbeläge, deren Obermaterial aus Schurwolle hergestellt ist, geben „oberflächlich“ betrachtet einen ganz natürlichen Eindruck wieder. Zudem werden sie im Prospekt auch noch als “Naturteppich” angepriesen und verkauft. Leider kann man einem neuen Bodenbelag die Zusammensetzung und Beimischungen nicht einfach ansehen.

Naturteppich – frei von synthetischen Schadstoffen

Eine genauere Betrachtung der stofflichen Zusammensetzung beim Kauf eines neuen Teppichs ist für Sie jedoch lohnenswert, denn ein Teppichboden nimmt durch das Auslegen auf dem gesamten Fußboden oft eine große Fläche im Raum ein. Und ist der neue Teppich mit Schadstoffen angereichert, dann dunstet er über Jahre diese Schadstoffe aus und belastet damit Tag für Tag Ihre Atemluft.

Von daher sollte Ihr neuer Naturteppich wirklich frei von Schadstoffen sein. Naturteppiche sind stofflich einfach zusammengesetzt. Das Obermaterial besteht aus reiner, unbehandelter Schurwolle oder Ziegenhaar, das Trägergewebe ist aus Jute, Leinen oder Baumwolle und der verwendetet Kleber sollte ein Naturlatex-Kleber sein. Fertig, mehr braucht ein Teppich nicht. Naturteppiche bieten “durchgehende” Sicherheit vom Flor bis zum Rücken!

Naturteppich – gut für Ihr Raumklima

Die Raumluft, die wir einatmen sollte möglichst natürlich sein. In Zeiten der Energieeinsparung bauen wir immer dichtere Wohnräume mit niedrigen Luftwechselraten. Frische Luft von außen kommt außer durch ein offenes Fenster oder eine Tür kaum noch ins Haus. Zudem halten wir uns mit 90% unserer Lebenszeit überwiegend in geschlossenen Räumen auf und ein Spaziergang draußen findet eventuell nur am Wochenende statt.

Die Raumluft im geschlossenen Raum ist im ständigen Austausch mit allem Material, welches sich im Raum befindet. Für einen Wohnraum betrachtet und vielleicht speziell fürs Kinderzimmer bedeutet es, dass Wand- und Deckenanstriche, Bodenbeläge und Möbel ständig Emissionen frei setzten. Diese vermischen sich mit der Raumluft und vermindern dadurch ihre Qualität. Nicht alles davon muss für unsere Gesundheit gefährlich sein. Doch so richtig sicher kann sich bei der Vielzahl der eingesetzten Chemikalien keiner fühlen.

Naturteppiche werden ohne synthetische Inhaltsstoffe hergestellt. Das Obermaterial besteht in der Regel aus reiner, unbehandelter Schurwolle oder aus Ziegenhaar, das Trägergewebe ist aus Jute, Leinen oder Baumwolle und der verwendetet Kleber ist ein Naturlatex-Kleber.

Naturfaserteppiche sind auch sehr gut für Ihr Raumklima, denn sie regulieren die Luftfeuchtigkeit. Naturfasern können Wasserdampf aufnehmen und bei Bedarf, wenn die Raumluft trocken ist, wieder abgeben. Diese positive Eigeneschafft hat eine synthetische Faser nicht. Das ist auch der Grund, warum Ihre Unterwäsche in der Regel aus Baumwolle, einer Naturfaser ist, denn sonst würden Sie sehr schnell ins Schwitzen kommen.

Fragen + persönliches Angebot für Ihren Naturteppich

Wenn Sie auf Wohngifte verzichten möchten und einen Naturteppich suchen, dann sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Das Öko Bau-Zentrum bietet Ihnen Teppichböden aus Naturfasern als Alternative zum synthetischen Teppich. Besuchen Sie die Ausstellungsräume in Kassel, Caldern bei Marburg oder in Gießen. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch!

Banner öko-bau-zentrum